Auf Schrottimmobilie hereingefallen – den Teufelskreis durchbrechen

Wer auf eine Schrottimmobilie hereingefallen ist, wähnt sich oft in einem Teufelskreis. Die Immobilie ist nahezu wertlos, die erforderlichen Mieteinnahmen lassen sich nicht erzielen. Gleichzeitig muss aber oft noch ein Darlehen bedient werden. Reicht das Geld nicht mehr dafür, droht auch noch die Zwangsvollstreckung. Und ein Verkauf der Immobilie ist auch nur schwer zu realisieren – und wenn, dann nur unter erheblichen finanziellen Verlusten. Weiterlesen

Viele Kapitalanlagen gleichen tickenden Zeitbomben. Wer hilft im Ernstfall besser: Anwalt oder Interessengemeinschaft?

Es gibt viele Anleger die glauben Sie hätten auf Grund ihrer Investments eine sichere Altersversorgung. Dabei wird es nicht wenige Anleger geben die später umsonst auf ihr Geld warten. Hunderttausende von Anlegern sitzen nämlich auf zweifelhaften Kapitalanlagen wie auf einer tickenden Zeitbombe ohne es auch nur zu ahnen. Weiterlesen

Solarworld AG hat Insolvenzantrag gestellt. Ein Blick auf die Anleger, die Subventionen und die Energiewende.

Frank Asbeck verdiente mit Solarworld viel Geld, sehr viel. Aber Solarworld hat am 11.05.2017 Insolvenz angemeldet. Eine Menge Leute haben eine Menge Geld verloren. Zahlen tut die ganze Zeche der Steuerzahler, der nie gefragt wurde.  Als vorläufiger Insolvenzverwalter wurde Herr Rechtsanwalt Horst Piepenburg  bestellt. Weiterlesen

GENO Wohnbaugenossenschaft eG: eigene Wohnung – ganz ohne Schulden und Kredite?

Wie das Fernsehmagazin „plusminus“ berichtet verspricht die Genossenschaft GENO den Erwerb einer Immobilie ohne Schulden und fast ohne Risiko.  Danach halten Verbraucherschutzorganisationen dieses Modell für ein verbotenes Schneeballsystem. Weiter wurde berichtet, dass die  Staatsanwaltschaft gegen Vorstände  der GENO wegen Betrugs und Insolvenzverschleppung ermittele. Weiterlesen

ÜBERNAHME VON 68 CONTI-SCHIFFEN DURCH CPO HOLDING: AUSWIRKUNG AUF SCHADENERSATZANSPRÜCHE DER ANLEGER

Im März teilte die Conti Holding den Anlegern ihrer noch bestehenden 68 Container-Bulker und Tankschifffonds mit, dass sich die Eigentümer der Conti-Gruppe dazu entschlossen hätten, die Unternehmensgeschicke bis Herbst 2017 an den Hamburger Reeder Claus-Peter Offen zu übertragen. Weiterlesen