1,2 Milliarden Euro haben Anleger bei der Firma Investfinans AB abgeliefert – und es ist noch nicht zu Ende.

Die Menschen, die hinter diesem Betrug stecken feiern sich wahrscheinlich selbst als die „Größten“ – bis sie erwischt werden.

Weiterlesen

Werbeanzeigen

Grüne Kapitalanlagen: gutes Gewissen, grauenhafte Renditen.

Grüne Kapitalanlagen erfreuen sich seit einigen Jahren zunehmender Beliebtheit. So können sich nicht nur umweltbewusste Personen an der Energiewende beteiligen und damit auch noch Geld verdienen. Statt einer nachhaltigen Rendite erwirtschaften viele Ökofonds aber empfindliche Verluste.

Weiterlesen

Investfinans AB: 1,2 Milliarden Euro im Feuer und keiner hat diesen Raubzug verhindert.

Die Investfinans AB mit Sitz in Hägersten/Schweden  hat massenweise deutsche Kunden abkassiert, teilweise mit enorm hohen Beträgen. Die eingesammelten Gelder dürften sich bei 1,2 Milliarden Euro bewegen.  Hunderte Geschädigte haben sich bereits dem ESK Express Schutzbund gegen Kapitalvernichtung angeschlossen und kämpfen um ihr investiertes Geld.

Weiterlesen

Investfinans AB: Anlagebetrüger sind immer auf die Dienste von Banken angewiesen.

Der Kapitalanleger braucht seine Hausbank um Überweisungen zu tätigen. Der Anbieter einer Kapitalanlage benötigt Bankkonten um Gelder zu sammeln und um sie weiterzuleiten.  Vermutet eine Bank, dass auf einem von ihr geführten Konto Gelder aus Kapitalanlagebetrug eingesammelt werden, so ist die Bank gut beraten dieses Konto zu kündigen und eine Geldwäschemeldung zu erstatten.

Weiterlesen