PLATINUM PARTNERS: Der Gründer des US-Hedgefonds Platinum Partners wurde vor kurzem festgenommen.

Der Vorwurf lautet Medienberichten zufolge auf milliardenschweren Betrug. Der Hedgefonds, der ca. 1,7 Mrd. US-Dollar verwaltete, soll jahrelang überbewertet gewesen sein.

Das sind auch schlechte Nachrichten für Anleger, denn worauf die BSZ e.V. Anlegerschutzkanzlei Dr. Späth & Partner hinweist, hat Platinum gerade auch in Deutschland Anleger angesprochen, damit diese bei der Gesellschaft Geld investieren.

Anleger müssen sich durch die Nachrichten schlimmstenfalls auf hohe Verluste einstellen. Die Rechtsanwälte empfehlen Anlegern daher auch dringend, ihre eventuellen Ansprüche zu prüfen.

Daher sollten Anleger nach Ansicht Dr. Späth & Partner auch alle Möglichkeiten zur Schadenskompensation prüfen, insbesondere eventuelle Ansprüche aus Prospekthaftung im engeren Sinne, aber auch alle eventuellen anderen Ansprüche, und zwar gegen Unternehmensgründer, Emissionsbanken, Wirtschaftsprüfer etc.

Nach Ansicht der Kanzlei „stellt sich ihr ernsthaft die Frage, ob die Anlegergelder anlagegemäß verwendet wurden. Sollte dies nicht der Fall gewesen sein oder Anlegergelder sogar veruntreut worden sein, so würde sich die Frage stellen, gegen wen Anleger vorgehen können.

Oftmals bestätigt sich in solchen Fällen, dass auch andere Beteiligte wie Wirtschaftsprüfer, Emissionsbanken, Mitwisser in einen eventuellen Betrug involviert sind und teilweise auch haftbar gemacht werden können.

Seit dem Jahr 2002 ist die BSZ e.V. Anlegerschutzkanzlei Dr. Späth schwerpunktmäßig im Bank- und Kapitalmarktrecht tätig und langjährig mit dem Bereich Kapitalanlagerecht und Anlagebetrug, wie im gegenwärtigen Fall, leider zu befürchten, bestens vertraut.

Mehrere tausend Anleger wurden bei diversen Fällen bereits vertreten, z. B. Madoff, K1 Global, Lehman-Zertifikate, WBG Leipzig-West AG, DM Beteiligungen AG, First Real Estate GmbH, getgoods.de AG, SIC Processing, Solen AG, Solar World, WGF AG usw.

Für die Prüfung von Ansprüchen aus diesen Anlagen durch Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht, gibt es die BSZ e.V. die Interessengemeinschaften. Es bestehen gute Gründe hier die Interessen zu bündeln und prüfen zu lassen und einer von Ihnen gewünschten BSZ Interessengemeinschaft beizutreten. Für die kostenlose Erstberatung durch mit dem BSZ e.V. verbundene Anlegerschutzanwälte vermittelt der BSZ e.V. seinen Fördermitgliedern bereits seit dem Jahr 1998 entsprechende Anwälte. Sie können gerne Fördermitglied des BSZ e.V. werden und sich kostenlos der BSZ e.V. Interessengemeinschaft PLATINUM PARTNERS anschließen.

Ein Antrag zur Aufnahme in der BSZ e.V. Interessengemeinschaft PLATINUM PARTNERS kann kostenlos und unverbindlich mittels Online-Kontaktformular, Mail, Fax oder auch per Briefpost bei dem BSZ e.V. angefordert werden.

Direkter Link zum Kontaktformular:

BSZ® Bund für soziales und ziviles Rechtsbewußtsein e.V.

Groß-Zimmerner-Str. 36a

64807 Dieburg

Telefon: 06071-9816810

drspä

Internet: http://www.fachanwalt-hotline.eu                  www.anwalts-toplisten.de

Wir bauen auf Ihre Unterstützung!

Der BSZ® e.V. ist zur Finanzierung seiner dem Anleger- und Verbraucherschutz dienenden Projekte und Aktivitäten auf Ihre finanzielle Unterstützung angewiesen. Der BSZ®  e.V. finanziert seit 18 Jahren  seine Tätigkeit ohne öffentliche Mittel und nimmt keine Steuerprivilegien in Anspruch.  Eine finanzielle Zuwendung an den BSZ® e.V. ist die einfache und unbürokratische Form, sich gesellschaftlich zu engagieren, gibt Ihrem Engagement eine Stimme und trägt zur Finanzierung der BSZ e.V. Anleger- und  Verbraucherschutz Projekte bei.  Danke!

a basket of money for donations and gratuities

Für Ihre Zuwendung können Sie den „bitte zahlen“ Button“ verwenden. (PayPal oder alle gängigen Kreditkarten). Sie überweisen mit PayPal-Sicherheit & Datenschutz.

Rechtshinweis

Der BSZ® e.V. sorgt mit der Veröffentlichung und Verbreitung aktueller Anlegerschutz Nachrichten, die in der Regel von Rechtsanwälten verfasst werden, seit 1998 für aktiven Anlegerschutz. Der BSZ e.V. sammelt und veröffentlicht entsprechende Informationen die über das Internet jedermann kostenlos zur Verfügung stehen. Rechtsberatung wird vom BSZ e.V. nicht durchgeführt. Fördermitglieder des BSZ e.V. können eine erste rechtliche Einschätzung kostenlos durch BSZ e.V. Vertragsanwälte vornehmen lassen.

Für Unternehmen die in unseren Berichten erwähnt werden und glauben, dass ein geschilderter Sachverhalt unrichtig sei, veröffentlichen wir gerne eine entsprechende Gegendarstellung. Damit wird gezeigt, dass hier aktiver Anlegerschutz betrieben wird.

“RECHT § BILLIG“ DER NEWSLETTER DES BSZ E.V. JETZT ABO FÜR DAS JAHR 2017 SICHERN.

Anmeldung zum Newsletter:

Dieser Text gibt den Beitrag vom 28.12.2016 wieder. Eventuelle spätere Veränderungen des Sachverhaltes sind nicht berücksichtigt.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.