Der Hinweisbeschluss des BGH kann durchaus als Aufforderung an alle Dieselkäufer verstanden werden, ihre Ansprüche jetzt geltend zu machen.

In einem für alle Diesel-Geschädigten erfreulichen Hinweisbeschluss hat der Bundesgerichtshof vom 8. Januar 2019 seine vorläufige Rechtsauffassung wie folgt geäußert:

Weiterlesen

Werbeanzeigen

Bundesgerichtshof: Die obersten Zivilrichter stellten fest, eine illegale Abschalteinrichtung ist ein „Sachmangel“.

Das bedeutet: Besitzer eines abgasmanipulierten Diesel können vom Kaufvertrag zurücktreten. Sie bekommen dann den Kaufpreis erstattet abzüglich einer Nutzungsentschädigung oder eine Ersatzlieferung – also ein mängelfreies Fahrzeug.  Dann entfällt sogar die Nutzungsentschädigung. Weiterlesen

Umgehen Sie drohende Fahrverbote und verabschieden Sie sich vom Dieseldesaster!

Achtung: Die meisten Ansprüche im Dieselskandal gegen VW, Audi, SEAT und Skoda verjähren zum 31.12.2018! Steigen Sie zugleich aus Ihrem Autokredit und mit einem finanziellen Maximum aus dem Dieselskandal aus! Nutzen Sie den Vorsprung durch den hier Berichtenden BSZ e.V. Vertrauensanwalt.

Weiterlesen

Betroffene VW-Kunden können sich ab sofort Musterfeststellungsklage anschließen. Wem hilft das?

Das Bundesamt für Justiz (BfJ) veröffentlichte jetzt auf seiner Internetseite Anmeldeformulare, über die Verbraucher sich in das Klageregister eintragen lassen können, berichten am 27. 11. 2018 verschiedene Medien, darunter auch WELT.de

 

Weiterlesen